Zöllner entdecken zehn Millionen - Guinea-Franc

Düsseldorf (dpa/lnw) - Fünf Koffer mit Bargeld haben Zöllner am Flughafen Düsseldorf in Aufregung versetzt. Die Beamten glaubten die größte Bargeldmenge des Jahres gefunden zu haben. In einer Luftfrachtsendung hätten sie druckfrische Banknoten im Wert von zehn Millionen Guinea-Franc gefunden, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts in Düsseldorf am Dienstag. Die Ernüchterung erfolgte prompt bei der Umrechnung. Die zehn Millionen haben einen Gegenwert von knapp 1 100 Euro. Die Lieferung wurde freigegeben. Sie geht an einen Münz- und Scheinehändeler in Amerika.

SOCIAL BOOKMARKS