Zöllner entdecken zwölf Kilo Marihuana in Reisetaschen

Dortmund (dpa/lnw) - Zöllner haben bei der Kontrolle von Reisetaschen am Dortmunder Flughafen Marihuana im Wert von rund 110 000 Euro entdeckt. Wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten, waren im Gepäck eines 34-Jährigen knapp zwölf Kilo der Drogen versteckt. Die Beamten hatten den Reisenden auf dem Weg zum Ausgang kontrolliert, nachdem er Ende September aus dem spanischen Girona eingeflogen war. «Nach der Festnahme durch die Zollbeamten bekam der Mann augenscheinlich Krämpfe und Atemnot», teilte der Zoll mit. Ein Sanitäter habe jedoch keine Gesundheitsprobleme erkennen können.

SOCIAL BOOKMARKS