Zufälliger Drogenfund nach Großeinsatz

Eschweiler/Aachen (dpa/lnw) - Ein 32 Jahre alter Mann hat in Eschweiler (Kreis Aachen) für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt und sich Ermittlungen wegen Drogenbesitzes eingehandelt. Zunächst soll der Mann in der Nacht zum Dienstag eine Frau in ihrer Wohnung sexuell genötigt haben. Als deren Lebensgefährte dazu kam, ging der Mann mit einem Messer auf den 47-Jährigen los und verletzte ihn. Dann flüchtete der Täter in seine eigene Wohnung, wo er später von Spezialkräften der Polizei festgenommen wurde.

In der Wohnung des 32-Jährigen entdeckten die Beamten dann noch knapp ein Kilogramm Marihuana. Für die Ermittler ist nach Auskunft der Polizei in Aachen noch gänzlich unklar, in welcher Beziehung der 32-Jährige zu dem 47-Jährigen und seiner Lebensgefährtin stand und woher die Drogen stammen.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS