Zufallsfund: Polizei stößt auf große Drogen-Plantage
DPA
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
DPA

Mettmann (dpa/lnw) - Bei der Kontrolle eines Gebäudes auf Brandschutzmängel hat die Polizei in Mettmann eine Cannabis-Plantage mit mehr als 2000 Pflanzen entdeckt. Zwei Menschen, die im Verdacht stehen, an Einrichtung und Betrieb der Plantagen beteiligt gewesen zu sein, wurden am Freitag festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Sie sprach von einem «spektakulären Zufallsfund».

Eigentlich hatten die Beamten das Gebäude demnach wegen des Verdachts auf Brandschutzmängel kontrolliert. Im Inneren stießen sie sowie Mitarbeiter von Feuerwehr und Bauamt dann auf die Drogen: Auf mehreren hundert Quadratmetern, verteilt in verschiedenen Räumen, deren Zugänge oft gut getarnt waren, fanden sich weit mehr als 2000 Cannabis-Pflanzen in verschiedenen Wachstumsphasen. Die Ermittlungen dauern an.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-422996/2

SOCIAL BOOKMARKS