Zug fährt 78-jährige Radfahrerin in Münster an

Münster (dpa/lnw) - Eine 78 Jahre alte Radfahrerin ist in Münster von einem Zug angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau war trotz geschlossener Schranken und rotem Blinklicht auf den Gleisen, wie die Polizei in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. Der Lokführer der Eurobahn konnte die Kollision nicht mehr vermeiden, obwohl er eine Notbremsung einleitete. Die Radfahrerin kam in ein Krankenhaus, war aber nicht in Lebensgefahr. Die etwa 35 Reisenden im Zug wurden nicht verletzt. Zwischen Warendorf und Münster war die Bahnstrecke etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS