Zugedröhnte Gerüstbauer arbeiten an Polizeigebäude

Essen (dpa/lnw) - Statt mit Kaffee haben vier Handwerker in Hamm am Dienstag ihren Arbeitstag mit Kokain, Amphetamin und Cannabis begonnen - vor den Augen der Polizei. Die Drogen nahm das Quartett auf ihrer Baustelle am Polizeipräsidium ein. Die Beamten holten die Männer, die gerade auf das Gerüst klettern wollten, wieder herunter. Gegen drei Brüder im Alter von 24, 29 und 36 Jahren sowie einen 35-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW kündigte der Firma, die mit Sanierungsarbeiten am Turm des denkmalgeschützten Polizeigebäudes beauftragt war.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS