Zuwanderungsexperte: Flüchtlinge zum Massenphänomen herabgewürdigt

Schwerte/Düsseldorf (dpa/lnw) - Asylbewerber in Flüchtlingsheimen werden nach Ansicht des Zuwanderungsexperten der Evangelischen Landeskirche Westfalen kaum noch als Mensch wahrgenommen. Sie seien vielmehr ein Massenphänomen, sagte Pfarrer Helge Hohmann im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Das vordinglichste Ziel sei nur noch, zu vermeiden, dass Flüchtlinge obdachlos seien. Die Kapazität, sich jedem einzelnen zuzuwenden, sei hingegen nicht gegeben.

Weil im Moment außergewöhnlich viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen, sind viele Unterkünfte auch in Nordrhein-Westfalen völlig überfüllt. In mindestens drei Unterkünften - Burbach, Essen und Bad Berleburg - sollen private Sicherheitsleute Asylbewerber misshandelt haben.

Wenn Heime überbelegt seien und dann auch noch verschiedene Kulturen und Religionen aufeinander träfen, sei das ein großer Stressfaktor für die Flüchtlinge, sagte Hohmann.

SOCIAL BOOKMARKS