Zwei Badminton-Topturniere bleiben in Deutschland

Mülheim/Saarbrücken (dpa/lnw) - Deutschland behält seine beiden Badminton-Topturniere. Nach Angaben des Deutschen Badminton-Verbandes von Donnerstag hat der Weltverband die German Open und die Badminton Open bis 2017 in die Kategorie «Grand Prix Gold» eingestuft - die zweitwichtigste nach den «Superseries». Die German Open finden jährlich Ende Februar im nordrhein-westfälischen Mülheim/Ruhr, die Badminton Open Ende Oktober in Saarbrücken statt. Bei beiden Turnieren gibt es Preisgelder von insgesamt jeweils 120 000 Dollar (91 500 Euro).

Verbandsmitteilung

SOCIAL BOOKMARKS