Zwei Kölner Inszenierungen zum Berliner Theatertreffen

Berlin (dpa) - Zwei Inszenierungen des Kölner Schauspiels sind zum 50. Berliner Theatertreffen vom 3. bis 19. Mai eingeladen worden: «Die Ratten» von Gerhart Hauptmannin in der Inszenierung von Karin Henkel und «Reise durch die Nacht» von Friederike Mayröcker, bei der Katie Mitchell Regie geführt hat. Auch dabei ist «Krieg und Frieden» nach Leo Tolstoi, von Sebastian Hartmann für die Ruhrfestspiele Recklinghausen und das Schauspiel Leipzig in Szene gesetzt.

Eine Jury aus Theaterkritikern wählt alljährlich die aus ihrer Sicht bemerkenswertesten zehn Aufführungen im deutschsprachigen Raum aus, die dann nach Berlin eingeladen werden. Für die Jubiläumsausgabe des Treffens wurden 423 Inszenierungen in 69 Städten besucht - drei mehr als im Vorjahr. Im Ergebnis der Auswahl würden herausragende Ensembleleistungen zu sehen sein, sagte die Leiterin des Theatertreffens, Yvonne Büdenhölzer.

Ausgewählte Inszenierungen

SOCIAL BOOKMARKS