Zwei von fünf Viertklässlern gehen aufs Gymnasium

Düsseldorf (dpa/lnw) - Zwei von fünf Viertklässlern wechseln von der Grundschule zum Gymnasium. Der Anteil der Übergänger zum Gymnasium blieb in Nordrhein-Westfalen mit 41,6 Prozent zu Beginn des laufenden Schuljahres 2013/14 unverändert, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mit. Nahezu 24 Prozent der insgesamt 160 000 Übergänger wechselten auf eine Gesamtschule (2012: 21,5 Prozent). Die Realschule war für knapp 23 Prozent der Anschluss an die Grundschule (2012: 25,2 Prozent). Knapp sechs Prozent wechselten auf die Hauptschule (2012: 8,0 Prozent). Gut fünf Prozent besuchten die Sekundarschule (2012: 2,7 Prozent). In dieser neuen Schulform lernen die Kinder mindestens in den Klassen 5 und 6 schulformübergreifend.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS