Zweiter Wohnungsloser in diesem Winter erfroren

Bielefeld (dpa/lnw) - In diesem Winter sind in Deutschland bislang zwei Obdachlose erfroren. Erst mit Verzögerung sei jetzt der Fall eines 78-Jährigen bekanntgeworden, der am 15. Februar unweit des Potsdamer Platzes in Berlin erfroren sei, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe in Bielefeld am Mittwoch mit. Am 2. Februar war ein 55-Jähriger in Magdeburg erfroren. In Köln und Berlin starben Anfang Februar zwei Wohnungslose an Verbrennungen. Sie wollten sich in ihren provisorischen Unterständen an einer Kerze und an einem Feuer aufwärmen. Der Dachverband der Wohnungslosenhilfe appellierte an die Bevölkerung, hilflose Menschen der Polizei zu melden.

Mitteilung BAG W

SOCIAL BOOKMARKS