Kaymer fällt in Texas auf 15. Platz zurück

Irving (dpa) - Eine gute Woche nach seinem Triumph bei der Players Championship hat Golf-Profi Martin Kaymer am dritten Tag der Byron Nelson Championship einen Rückschlag hinnehmen müssen. Auf dem Par-70-Kurs des TPC Four Seasons Resort in Irving/Texas spielte der 29-Jährige nur eine 71er-Runde.

Vor der Schlussrunde fiel Kaymer mit 205 Schlägen auf den geteilten 15. Platz des mit 6,9 Millionen Dollar (5,04 Millionen Euro) dotierten Turniers der PGA-Tour zurück. In Führung liegen der Südafrikaner Louis Oosthuizen und der Amerikaner Brendon Todd mit je 200 Versuchen.

Gleich zweimal, auf der vierten und der 14. Spielbahn, landeten Kaymers Abschläge im Wasser, was jeweils einen Strafschlag nach sich zog. Insgesamt musste der Weltranglisten-28. fünf Bogeys hinnehmen. An den beiden ersten Tagen hatte der Profi aus Mettmann jeweils eine 67 gespielt. Ein Top-Ten-Resultat bleibt für Kaymer am Abschlusstag dennoch möglich.

Louis Oosthuizen spielte eine starke 64er-Runde, machte 14 Plätze gut und schloss zu Brendon Todd auf. Dem Amerikaner genügte eine 68, um seine Führung zu verteidigen.

Pech hatte Alex Cejka. Der in Las Vegas lebende Deutsche scheiterte am Samstag nach einer schlechten Runde, für die er 77 Schläge gebraucht hatte, am zweiten Cut des Turniers. Durch seine guten Resultate auf der web.com-Tour dürfte der 34-Jährige im kommenden Jahr aber wieder dauerhaft in der PGA-Serie startberechtigt sein. Für Marcel Siem aus Ratingen war in Irving bereits nach dem zweiten Tag Schluss gewesen.

Leaderboard

SOCIAL BOOKMARKS