Mavericks besiegen Grizzlies: 23 Nowitzki-Punkte

Dallas (dpa) - Basketball-Star Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks im Kampf um die Playoff-Plätze in der NBA wieder auf Kurs gebracht. Beim eminent wichtigen 95:85 (47:51)-Heimsieg gegen die Memphis Grizzlies war er mit 23 Punkten und 10 Rebounds einmal mehr der überragende Akteur beim Meister.

Es war das achte Double-Double für den deutschen Nationalspieler in dieser Saison. «Ich denke, die zweite Halbzeit war wirklich gut. Jeder hat für den anderen gekämpft. Uns hat sicher geholfen, dass es das dritte Spiel für die Grizzlies in drei Tagen war. Sie waren etwas langsam, und wir haben ihnen nur 34 Punkte erlaubt. Das war der Schlüssel zum Sieg», äußerte sich Nowitzki zufrieden.

Dabei sah es zunächst gar nicht gut aus für die Mavericks, die zu Beginn des Schlussviertels noch mit 68:73 im Rückstand lagen. Ein furioser 21:4-Lauf brachte die Gastgeber dann aber entscheidend nach vorn. Dallas rehabilitierte sich damit für den peinlichen Auftritt zwei Tage zuvor beim 75:94 gegen die Los Angeles Clippers und liegt mit nunmehr 31:24 Siegen nur noch knapp hinter den Grizzlies (30:23) auf dem sechsten Rang der Western Conference.

«Wir haben uns gut zurückgemeldet. Wir kämpfen um die Playoff-Positionen. Deshalb war dieses Spiel ganz besonders wichtig», meinte Jason Terry. Der Shooting Guard traf den 1760. Dreipunktewurf seiner Karriere und steht nun gemeinsam mit dem früheren Mavericks-Profi Peja Stojakovic auf Rang fünf der ewigen Bestenliste.

Im Top-Spiel des Tages behielt Miami Heat gegen Oklahoma City Thunder mit 98:93 die Oberhand. LeBron James überragte beim Sieger mit 34 Punkten und stellte damit den ebenfalls stark auftrumpfenden Thunder-Star Kevin Durant (30) in den Schatten. «In so einem Spiel nimmst du die persönliche Herausforderung natürlich an. Vor allem, wenn du auch gegeneinander verteidigst», meinte James nach dem Duell mit seinem schärfsten Widersacher im Kampf um die Auszeichnung als MVP.

SOCIAL BOOKMARKS