McLaren-Teamchef empfiehlt Perez der Konkurrenz

Austin (dpa) - McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh hat sich ins Rennen um die noch offenen Formel-1-Cockpits bei der Konkurrenz eingeschaltet. Der Brite warb bei anderen Teams für den bei McLaren nach nur einer Saison ausgemusterten Sergio Perez.

«Ich habe bei Force India und bei Lotus angerufen und ihn empfohlen, weil er es verdient, in der Formel 1 zu sein», sagte Whitmarsh britischen Medien am Rand des vorletzten Saisonrennens in Austin. Auch Sauber, Caterham und Marussia brachte der Teamchef als mögliche Ziele für den Mexikaner Perez ins Spiel.

Bei Sauber, Force India und Lotus wäre Perez ein weiterer Konkurrent für den Deutschen Nico Hülkenberg. Der aktuelle Sauber-Pilot hat für das kommende Jahr noch keinen Vertrag. Perez bringt angeblich ein Millionen-Paket dank der Unterstützung des mexikanischen Telekom-Giganten Telmex mit. Auch Pastor Maldonado ist nach dem Abschied von Williams derzeit auf Cockpit-Suche und kann mit Öl-Millionen aus Venezuela punkten. Er gilt als Top-Anwärter auf die Nachfolge von Kimi Räikkönen bei Lotus.

Bericht Sky Sports

SOCIAL BOOKMARKS