Premier League gibt 1 Milliarde Euro für Transfers aus

Manchester (dpa) - Die Premier League ist in einen historischen Kaufrausch verfallen. Nach Berechnungen der BBC gaben die 20 englischen Erstligisten in der gerade beendeten Sommertransferperiode 835 Millionen Pfund aus, umgerechnet rund 1,06 Milliarden Euro.

Kein anderer Fußball-Club von der Insel gab mehr Geld aus für neue Spieler als Manchester United. Trainer Louis van Gaal holte für geschätzte 150 Millionen Pfund (rund 190 Millionen Euro) Kicker wie zuletzt Radamel Falcao vom AS Monaco oder Ángel di María von Real Madrid. Die englischen Premier-League-Vereine profitieren seit dieser Saison von einem deutlich höher dotierten TV-Vertrag.

BBC zu Transfers

SOCIAL BOOKMARKS