Roddick besiegt Federer in der dritten Runde

Miami (dpa) - Andy Roddick hat beim ATP-Masters-Turnier in Miami die Siegesserie von Roger Federer beendet. Die Nummer 34 der Tennis-Weltrangliste aus den USA besiegte in der dritten Runde den 16-maligen Grand Slam-Gewinner aus der Schweiz mit 7:6 (7:4), 1:6, 6:4.

Der Erfolg in 2:01 Stunden war im 24. Duell erst der dritte Sieg für Roddick gegen Federer. Im Achtelfinale des mit 4,8 Millionen Dolllar dotierten Hartplatz-Turniers spielt Roddick gegen Juan Monaco aus Argentinien. Federer hatte zuletzt nacheinander die Turniere in Rotterdam, Dubai und Indian Wells gewonnen und war seit 16 Spielen unbesiegt. «30 Partien in den ersten drei Monaten der Saison gehen an die Substanz. Die Batterien waren leer», erklärte Federer.

Seit den US Open hatte er 40 Einzel von 42 gewonnen, seit fast zwei Jahren nicht mehr gegen einen Spieler außerhalb der Top 20 verloren - Roddick wird nach einigen Verletzungsproblemen auf Platz 34 im Ranking geführt. «Roddicks aktuelle Klassierung ist ein Witz. Er spielte wie eine ehemalige Nummer 1, was er ja auch ist. Mir war seit der Auslosung klar, dass diese Partie ungemein schwierig werden würde», sagte der 30-Jährige. Roddick sprach von einem «Schach-Match», in dem Federer sogar mehr Punkte gewann (87:82).

SOCIAL BOOKMARKS