Trotz Bayern-Umstellung: Löw plant Lahm auf links ein

München (dpa) - Trotz des erneuten Seitenwechsels von Philipp Lahm beim FC Bayern München plant Bundestrainer Joachim Löw seinen Kapitän für die Fußball-Europameisterschaft weiter auf der linken Abwehrseite ein.

«Für die EM darf es uns erstmal nicht beeinflussen, was die Bayern planen», sagte Löw der «Süddeutschen Zeitung». In der deutschen Nationalmannschaft spielt der 28 Jahre alte Lahm seit dieser Saison wieder links in der Viererkette, nachdem er auch in München von Trainer Jupp Heynckes wieder von der rechten auf die linke Abwehrseite verschoben worden war. Bei den letzten zwei Siegen in der Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim (7:1) und in der Champions League gegen den FC Basel (7:0) verteidigte Lahm beim FC Bayern nun wieder rechts. «So, wie es aussieht, wird das nun länger so bleiben», erklärte der Kapitän nach dem Basel-Spiel selbst.

Löw ist sich da noch nicht ganz so sicher. Der Bundestrainer sieht «zunächst keine Veranlassung, etwas zu ändern». Bei großen Turnieren hat der 85-malige Nationalspieler in der Nationalelf schon auf beiden Abwehrseiten gespielt. Löw sucht rechts noch nach einer EM-Lösung.

SOCIAL BOOKMARKS