Verletzter Neureuther: «Ich brauche ein Wunder»

Sotschi (dpa) - Medaillenaspirant Felix Neureuther hat kaum noch Hoffnung auf einen Start im olympischen Riesenslalom am Mittwoch.

«Ich brauche ein Wunder», sagte der Skirennfahrer der «Bild»-Zeitung. Der 29-Jährige hatte am Montag das erste Training nach seinem Auto-Unfall auf der Anreise nach Sotschi abbrechen müssen. Neureuther leidet unter den Folgen eines Schleudertraumas. Nach «Bild»-Angaben wird er auf einen Einsatz im Riesenslalom verzichten müssen. Auch eine Teilnahme am Slalom am Samstag ist ungewiss. «Das Thema Slalom wird sich von Tag auf Tag weisen», hatte Alpindirektor Wolfgang Maier der Nachrichtenagentur dpa gesagt.

Bild-Bericht

SOCIAL BOOKMARKS