Vettels Motorsportchef: Auftakt zwei Monate zu früh

Salzburg (dpa) - Für Helmut Marko, Motorsportchef von Weltmeister Sebastian Vettel bei Red Bull, kommt das erste Formel-1-Rennen viel zu früh.

«Wir sind nicht dort, wo wir sein sollen und wollen», sagte der 70-jährige Österreicher in der Sendung «Sport und Talk» beim hauseigenen TV-Sender ServusTV. In eineinhalb Wochen wird beim Großen Preis von Australien in Melbourne erstmals um WM-Punkte gefahren. «Der Saisonauftakt kommt für uns mindestens zwei Monate zu früh», sagte Marko.

Vettels Red-Bull-Team hat an den zwölf Testtagen vor Saisonbeginn deutlich weniger Runden gedreht als die härtesten Konkurrenten Ferrari oder Mercedes. «Das wird eine ganz, ganz schwere Sache, das aufzuholen», meinte Marko. «Momentan wissen wir nicht, in welchem Zeitraum wir das schaffen können - und ob wir es überhaupt schaffen.»

SOCIAL BOOKMARKS