dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Ex-Weltmeister Räikkönen kehrt in Formel 1 zurück

Enstone/Großbritannien (dpa) - Die Rückkehr von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen in die Formel 1 ist perfekt. Der Champion von 2007 fährt in der kommenden Saison für Lotus Renault. Der 32 Jahre alte Finne habe einen Zweijahresvertrag unterschrieben, teilte das Team am Dienstag mit. Damit fahren in der kommenden Saison erstmals sechs Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports. Neben Räikkönen sind das Sebastian Vettel, Michael Schumacher, Fernando Alonso, Lewis Hamilton und Jenson Button.

Vertrag verlängert: Trapattoni bleibt Irland-Coach

Dublin/Stuttgart (dpa) - Giovanni Trapattoni bleibt für weitere zwei Jahre Nationaltrainer Irlands. Der 72-jährige Italiener und der irische Fußball-Verband FAI einigten sich am Dienstag darauf, den im kommenden Juli auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2014 zu verlängern. «Ich bin sehr glücklich, meinen Job bei der FAI fortsetzen zu können», erklärte Trapattoni. «Es ist eine große Ehre und ein Privileg, das irische Team zu vertreten.»

Thomas von Heesen wird Trainer in Österreich

Kapfenberg/Berlin (dpa) - Der ehemalige Nürnberger Coach Thomas von Heesen wechselt zum österreichischen Fußball-Bundesligisten Kapfenberger SV. Das Tabellenschlusslicht stellte den 50-Jährigen am Dienstag als neuen Cheftrainer vor. Von Heesen soll die Mannschaft vor dem Abstieg bewahren. Der KSV holte in 16 Spielen nur neun Punkte und liegt damit abgeschlagen auf Platz zehn der Tabelle.

Prozess um Becherwurf-Skandal bei St. Pauli beginnt

Hamburg (dpa) - Der Bierbecher-Werfer von St. Pauli steht ab diesem Mittwoch vor Gericht. Der 44-jährige Mann soll im April diesen Jahres beim Bundesligaspiel des St. Pauli gegen Schalke 04 mit einem vollen Plastikbecher von der Haupttribüne aus den Schiedsrichter-Assistenten getroffen haben. Die Partie wurde abgebrochen und mit 2:0 für Schalke gewertet. Noch im Stadion war der Verdächtigte vorübergehend festgenommen worden.

Eishockey-Keeper Endras nach Helsinki

Helsinki (dpa) - Eishockey-Nationaltorhüter Dennis Endras wechselt bis zum Ende der Saison zum finnischen Meister IFK Helsinki. Endras wird vom NHL-Club Minnesota Wild ausgeliehen und soll den an der Hüfte verletzten Stammtorhüter Juuso Riksman ersetzen. Das gab Helsinki am Dienstag bekannt. Endras soll bereits am Mittwoch gegen HPK Hämeenlinna spielen. Der zum besten Spieler der WM 2010 in Deutschland gekürte Endras war erst vor der Saison aus Augsburg nach Minnesota gewechselt. Der 26-Jährige musste allerdings zum Farmteam Houston Aeros.

NBA: Spieler setzen Klage gegen Liga aus

New York (dpa) - Nach der weitgehenden Einigung im NBA-Tarifstreit haben die ersten Basketball-Profis ihre gemeinschaftliche Klage gegen die Clubbesitzer auf Eis gelegt. In einem Brief an das Gericht in Minnesota baten die Spieler den zuständigen Richter, den Fall bis zum 9. Dezember nicht weiter zu verfolgen. An diesem Tag soll die Vorbereitung auf die auf 66 Spieltage verkürzte Saison 2011/12 beginnen. Bis dahin muss der neue Tarifvertrag fixiert sein. Die Akteure hatten die Clubs auf ausbleibende Gehaltszahlungen verklagt. Die Zurückstellung der Klagen ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur endgültigen Beendigung des NBA-Arbeitskampfes.

WADA-Code wird bis 2013 überarbeitet

Montreal (dpa) - Der Welt-Anti-Doping-Code wird bis 2013 überarbeitet. Wie die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) am Dienstag mitteilte, beginnt dieser Prozess in den kommenden Tagen. Verabschiedet wird die Neufassung des Kodexes im November 2013 in Johannesburg. Die Beratungen könnten vor allem beim Thema Sanktionen für Doping-Vergehen zu einer brisanten Kontroverse führen.

100-Meter-Meister Unger wechselt zum VfB Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Der deutsche 100-Meter-Meister Tobias Unger startet künftig für den VfB Stuttgart. Das gab die Leichtathletik- Abteilung des Vereins am Dienstag bekannt. Der 32-Jährige hatte in der vergangenen Woche seinen Abschied von der LG Stadtwerke München und eine Rückkehr in seine Heimat Baden-Württemberg angekündigt, weil er seine sportliche Karriere dort besser mit dem Einstieg ins Berufsleben verbinden kann.

SOCIAL BOOKMARKS