dpa-Nachrichtenüberblick Sport

DFB-Team ohne Badstuber und Bellarabi nach Georgien

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss ohne den angeschlagenen Abwehrspieler Holger Badstuber sowie den erkrankten Offensivakteur Karim Bellarabi zum ersten EM-Qualifikationsspiel des Jahres nach Georgien reisen. Das gab Assistenztrainer Thomas Schneider am Freitag vor dem Training in Frankfurt und dem anschließenden Abflug nach Tiflis bekannt. Damit reduziert sich der Kader für die wichtige Partie am Sonntag (18.00 Uhr/RTL) auf 21 Akteure.

Hamilton trotz Technik-Problemen Trainingsschnellster in Malaysia

Sepang (dpa) - Weltmeister Lewis Hamilton ist im Formel-1-Training von Malaysia trotz technischer Probleme die Bestzeit gefahren. Der Mercedes-Pilot war am Freitag auf dem Sepang International Circuit 0,373 Sekunden schneller als Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen. Dritter wurde Nico Rosberg im zweiten Silberpfeil. Nach einem Motorenproblem bei der Auftakteinheit konnte Hamilton das zweite Training erst mit Verspätung beginnen und klagte dann erneut über technische Mängel. Sebastian Vettel fuhr im Ferrari nur auf Rang sieben. Nico Hülkenberg steuerte seinen Force India auf Platz 15.

Renault schließt Formel-1-Ausstieg oder Teamkauf nicht aus

Sepang (dpa) - Motorenlieferant Renault prüft einen Ausstieg aus der Formel 1. «Ich kann bestätigen, dass wir nach einer Reihe von Optionen schauen, einschließlich eines Ausstiegs, falls die Formel 1 schlecht für den Ruf von Renault ist», sagte Cyril Abiteboul, Geschäftsführer von Renault Sport F1, am Freitag in Sepang. Zugleich schließt der Manager einen Kauf des Toro-Rosso-Rennstalls nicht aus. Dessen Teamchef Franz Tost bewertete eine Übernahme positiv.

Ribéry arbeitet an Comeback: Rückkehr für Dortmund-Spiel ist offen

München (dpa) - Nach seiner Sprunggelenksverletzung hat Franck Ribéry den Zeitpunkt seines Comebacks beim FC Bayern München offen gelassen. «Ob ich in Dortmund dabei bin, kann ich noch nicht sicher sagen», sagte der Franzose am Freitag in einem Interview bei «fcb.tv». Am 4. April ist der deutsche Fußball-Meister im Liga-Spiel bei Borussia Dortmund zu Gast. Vier Tage später steht das Viertelfinale im DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen an.

Hamburger SV holt wie erwartet Peter Hermann als Co-Trainer

Hamburg (dpa) - Wunschkandidat Peter Hermann ist wie erwartet neuer Assistent von Interimscoach Peter Knäbel beim Hamburger SV. «Unser neuer Co-Trainer Peter Hermann ist gerade das erste Mal mit der Mannschaft auf dem Platz», teilte der abstiegsgefährdete norddeutsche Fußball-Bundesligist am Freitagmittag via Twitter mit. Der 63 Jahre alte Hermann war bis zum 7. Oktober 2014 unter Chefcoach Jens Keller für den FC Schalke 04 tätig und seither beurlaubt.

UEFA bestraft Dynamo Kiew erneut: Teilausschluss der Fans

Nyon (dpa) - Wegen rassistischen Verhaltens von Fans muss Dynamo Kiew im Viertelfinal-Heimspiel der Europa League gegen den AC Florenz am 16. April einen Teil seines Olympiastadions schließen. Die Europäische Fußball-Union UEFA bestrafte den ukrainischen Spitzenclub am Freitag für die Vorkommnisse beim Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Everton. Schon bei der Partie gegen die Engländer waren mehrere Blöcke auf Anweisung der UEFA gesperrt, nachdem Dynamo-Fans bei der vorherigen Europacup-Partie gegen Guingamp in den Innenraum des Stadions gestürmt waren. Zudem muss Dynamo Kiew eine Geldstrafe von 15 000 Euro zahlen wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern und ungenügender Sicherheitsmaßnahmen.

Berliner Eiskunstläufer Liebers verpasst WM-Finale

Shanghai (dpa) - Der Berliner Eiskunstläufer Peter Liebers hat einen rabenschwarzen Tag im Kurzprogramm der Weltmeisterschaften in Shanghai erwischt. Der Olympia-Achte verpatzte am Freitag alle drei Sprünge und verpasste auf Rang 29 das Kür-Finale der besten 24 Läufer. «Das war absoluter Mist, ich weiß nicht, wann mir so etwas zuletzt passiert ist», sagte der 26 Jahre alte Sportsoldat. Bei der EM Ende Januar war er nach einem Schulterbruch noch Sechster geworden. Die Führung vor 15 000 Zuschauern im Oriental Sports Center übernahm Olympiasieger Yuzuru Hanyu aus Japan vor dem spanischen Europameister Javier Fernandez und Denis Ten aus Kasachstan.

BBL-Entscheidung: TBB Trier darf Basketball-Saison zu Ende spielen

Trier (dpa) - Die finanziell stark angeschlagene TBB Trier darf die Saison in der Basketball-Bundesliga zu Ende spielen. Diese Entscheidung traf der Lizenzliga-Ausschuss der BBL am Freitag. Das Gremium wertete die vom vorläufigen Insolvenzverwalter Thomas Schmidt eingereichten Unterlagen positiv. Demnach sind genügend finanzielle Mittel vorhanden, um einen geregelten Spielbetrieb aufrechtzuerhalten. Die Trierer hatten in der vergangenen Woche einen Antrag auf Insolvenz stellen müssen, weil im Etat eine Lücke von mehreren hunderttausend Euro klafft.

Agentur Team vermarktet weiterhin Europapokalspiele für die UEFA

Ismaning (dpa) - Die Champions League, die Europa League und der UEFA Super Cup werden weltweit weiterhin von der Agentur TEAM vermarktet. Das Unternehmen hat mit der Europäischen Fußball Union (UEFA) einen neuen und langfristigen Vertrag abgeschlossen. Er umfasst die Spielzeiten 2015/2016 bis 2020/2021 und 2021/22 bis 2023/24. Die Rechte-Agentur ist eine Gesellschaft der Constantin Medien AG und vermarktet die europäischen Pokalwettbewerbe bereits seit Einführung der Champions League im Jahr 1992.

Golfer Kaymer vor Aus bei Texas Open nach Problemen im Sturm

San Antonio (dpa) - Golf-Profi Martin Kaymer muss nach einer katastrophalen Auftaktrunde mit 82 Schlägen um die Teilnahme am Wochenende beim PGA-Turniers in San Antonio zittern. Der US-Open-Sieger lag bei der mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Texas Open auf dem geteilten 128. Platz. Der Rheinländer leistete sich am Donnerstag (Ortszeit) zehn Schlagverluste auf dem Par-72-Kurs. Der in Las Vegas lebende Deutsche Alex Cejka zog seinen Start wegen Rückenbeschwerden zurück. Die Führung übernahm der Amerikaner Charley Hoffman mit einem 67er Durchgang.

Nach Dopingsperre: Südkoreas Schwimmstar Park entschuldigt sich

Seoul (dpa) - Nach seiner Sperre wegen Dopings hat sich Südkoreas Schwimm-Olympiasieger Park Tae Hwan öffentlich entschuldigt und die Verantwortung für den Skandal um seine Person übernommen. Er entschuldige sich dafür, seine Fans enttäuscht zu haben, sagte der Olympiasieger von 2008 und Weltmeister von 2011 über 400 Meter Freistil am Freitag bei einer Pressekonferenz in Seoul. Der Welt-Schwimmverband FINA hatte gegen Park am Montag wegen der Verwendung von Testosteron eine 18-monatige Sperre verhängt. Die Suspendierung gilt vom 3. September 2014 bis zum 2. März 2016.  

Radprofi Cancellara nach Sturz bei E3 Harelbeke ausgestiegen

Harelbeke (dpa) - Nach einem Massensturz zu Beginn des belgischen Halbklassikers E3 Harelbeke hat der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara wegen einer Verletzung an der linken Hand aufgeben müssen. Hinter seinen geplanten Starts bei der Flandern-Rundfahrt am Ostersonntag und bei Paris-Roubaix eine Woche später steht jetzt ein Fragezeichen. Der Schweizer gewann beide Rennen mehrmals. In den Sturz am Freitag war auch John Degenkolb verwickelt; der Wahl-Frankfurter konnte das Rennen aber fortsetzen.

SOCIAL BOOKMARKS