Briten entscheiden über Beteiligung an IS-Bombardement

Erbil/New York/London (dpa) - Der britische Premier Cameron will aktiv in den Kampf gegen die IS-Extremisten eingreifen. Hürden dafür dürfte es im Parlament nicht geben. Bislang liefert London Waffen - wie nun auch Deutschland.

Verteidigungsministerium zur Irak-Hilfe

UNHCR-Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS