Drastische Sparmaßnahmen in Griechenland

Athen (dpa) - Den drohenden Zusammenbruch des Landes vor Augen hat Athen jetzt knallharte Einschnitte angekündigt: Beim Staat sollen 30 000 Stellen wegfallen, Renten und Löhne gekürzt und Steuerbefreiungen gesenkt werden. Die Gewerkschaften kündigen Streiks an.

SOCIAL BOOKMARKS