EU-Kassenhüter nominieren Franzosen für Notenbank

Brüssel (dpa) - Der Franzose Benoît Coeuré soll nach dem Willen der EU-Finanzminister zum Jahreswechsel in die oberste Führungsetage der Europäischen Zentralbank (EZB) aufrücken. Die Ressortchefs nominierten den Finanzfachmann am Mittwoch in Brüssel. Das teilte der EU-Ministerrat mit.

Der 42-Jährige soll Nachfolger des Italieners Lorenzo Bini Smaghi im EZB-Direktorium werden. Am Dienstag hatten die Finanzminister der 17 Eurostaaten bereits grünes Licht gegeben. Die Entscheidung treffen letztlich die Staats- und Regierungschefs. Zuvor muss noch das Europaparlament angehört werden; auch die EZB hat das Recht zu einer Stellungnahme.

Informationen zum EZB-Direktorium

Satzung der EZB

SOCIAL BOOKMARKS