Keine Revision: Hoeneß geht ins Gefängnis

München (dpa) - Uli Hoeneß will nicht länger kämpfen. Nach einer aufwühlenden Nacht hat der 62-Jährige einen radikalen Schnitt vollzogen: Er akzeptiert die Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung und geht ins Gefängnis. Zudem tritt der Vereinspatron «mit sofortiger Wirkung» von allen Ämtern beim FC Bayern zurück.

SOCIAL BOOKMARKS