Kiew: Separatisten vernichten Beweise am Absturzort

Kiew (dpa) - Die ukrainische Regierung hat den prorussischen Separatisten die Vernichtung von Beweismaterial am Absturzort der malaysischen Passagiermaschine vorgeworfen.

Die Aufständischen wollten mit Lastwagen Wrackteile über die russische Grenze bringen, hieß es in einer in Kiew veröffentlichen Mitteilung. Zudem hätten die militanten Gruppen 38 Leichen von der Absturzstelle in die Großstadt Donezk gebracht. Die Separatisten wollten «Beweise ihrer Mitwirkung an dem Unglück vertuschen».

Eine unabhängige Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Bereits zuvor hatte die Regierung den Aufständischen vorgeworfen, den Zugang zum Absturzort zu erschweren.

SOCIAL BOOKMARKS