Lieberknecht will auch mit Grünen sprechen

Erfurt/Halle (dpa) - Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) will bei der anstehenden Regierungsbildung auch um die Grünen werben.

Ziel sei eine verlässliche stabile Regierung, sagte sie am Montag nach Angaben des Rundfunksenders MDR Info. Lieberknecht will die schwarz-rote Koalition in Thüringen fortsetzen. «Natürlich werden wir gucken, wie man so ein Bündnis möglicherweise auch verbreitern kann.»

Zwar holte die CDU bei der Landtagswahl am Sonntag wieder die meisten Stimmen. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis hätten aber sowohl Schwarz-Rot wie auch Rot-Rot-Grün nur eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme im Landtag. Auch Linke-Spitzenkandidat Bodo Ramelow will SPD und Grüne zu Sondierungsgesprächen einladen. Das Land stehe vor einer komplizierten Regierungsbildung, sagte er dem Sender MDR Info.

SOCIAL BOOKMARKS