Muslimgemeinschaft: Deutschland macht sich mitschuldig in Ägypten

Berlin (dpa) - Die Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD) hat das «Massaker in Kairo an friedlichen Demonstranten» verurteilt und vor einem Bürgerkrieg in Ägypten gewarnt.

«Mit einer Anerkennung der vom Militär eingesetzten Regierung macht sich die Bundesregierung an den Massakern in Ägypten mitschuldig», erklärte IGD-Präsident Samir Falah am Samstag. Die 1958 gegründete IGD gehört zum Zentralrat der Muslime und soll den Muslimbrüdern nahestehen.

Der «blutige Weg» von Generalstabschef Abdel Fattah al-Sisi werde «die gesamte Region in einen Bürgerkrieg ziehen», warnte Falah. «Die Auswirkungen davon werden auch uns in Deutschland erreichen.» Die IGD fordere die Bundesregierung auf, «jeden erdenklichen Druck auf das ägyptische Militär auszuüben, Menschenrechte zu achten, die Verantwortlichen für die Massaker zur Rechenschaft zu ziehen und Legitimität wieder herzustellen».

IGD-Erklärung

SOCIAL BOOKMARKS