Nato-Chef beunruhigt über Lage in der Ostukraine

Brüssel (dpa) - Angesichts der zugespitzten Lage in der Ostukraine hat die Nato Moskau erneut zur Beruhigung der Krise aufgefordert.

«Ich bin äußerst beunruhigt über die weitere Eskalation der Spannung in der Ostukraine», erklärte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen.

Männer mit russischen Spezialwaffen und in Uniformen ohne Abzeichen erinnerten an das Auftreten russischer Truppen bei der Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim - das sei eine schwerwiegende Entwicklung. Moskau müsse seine Truppen, zu denen auch Spezialeinheiten gehörten, von der ukrainischen Grenze zurückziehen, forderte der zivile Nato-Chef.

Erklärung Rasmussen

SOCIAL BOOKMARKS