Passau wappnet sich gegen Hochwasserwelle

Passau (dpa) - Die Stadt Passau bereitet sich auf eine Hochwasserwelle vor. Der Pegel der Donau sei nach dem Dauerregen der vergangenen Tage auf gut 7,60 Meter angestiegen, sagte eine Polizeisprecherin am Samstagmorgen.

Der Höchststand werde in der Nacht zu Sonntag erwartet. Normal liegt der Pegel bei rund 4,50 Meter. Die Fritz-Schäffer-Promenade entlang der Donau wurde gesperrt, naheliegende Parkhäuser sind geräumt. In der «Dreiflüssestadt» Passau fließen Donau, Inn und Ilz zusammen. Die Altstadt ist deswegen besonders hochwassergefährdet.

SOCIAL BOOKMARKS