Russland dementiert «totale Eiszeit» mit den USA wegen Ukraine-Krise

Moskau (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat Medienberichte über eine angebliche «totale Eiszeit» mit seinem US-Kollegen Barack Obama wegen der Ukraine-Krise zurückgewiesen.

«Jetzt gibt es zwar Differenzen, deshalb kommt es auch zu sehr harten Dialogen, aber nichtsdestotrotz läuft der Kontakt», sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Samstag dem Moskauer Radiosender Echo Moskwy. Es gebe «regelmäßig» Telefonate. «Erst vorige Woche war ein Gespräch der Präsidenten», sagte Peskow. Putin und Obama hatten zuletzt am 14. April miteinander telefoniert. US-Medien hatten berichtet, danach habe der Kreml den Kontakt wegen heftiger Kritik an seiner Ukraine-Politik abgebrochen.

SOCIAL BOOKMARKS