Schlecker-Aus: Berggruen sagte bereits in der Nacht ab

Ehingen/Berlin (dpa) - Bei der gescheiterten Schlecker-Rettung ist der potenzielle Investor Nicolas Berggruen bereits in der Nacht zum Freitag abgesprungen. Das sagte Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Freitagnachmittag in Berlin.

Hauptgrund für den Rückzug des Karstadt-Eigners Berggruen seien die rund 4500 Kündigungsschutzklagen gewesen. Abgeschreckt habe ihn auch das mediale Interesse an Schlecker.

Die Gläubiger der insolventen Drogeriekette beschlossen am Freitag, dass der Schlecker-Betrieb eingestellt wird. Etwa 13 200 Mitarbeiter könnten nun Ende Juni die Kündigung erhalten. «Die traurige Nachricht ist, das eine Gesamtlösung für Schlecker nicht möglich ist», sagte Geiwitz.

SOCIAL BOOKMARKS