Westerwelle will Netanjahu und Abbas treffen

Jerusalem (dpa) - Zum Abschluss seiner Nahost-Reise will Außenminister Guido Westerwelle (FDP) den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas treffen.

Im Mittelpunkt werden die wiederbelebten Friedensgespräche der beiden Konfliktparteien stehen, die am Mittwoch fortgesetzt werden sollen. Das Treffen mit Netanjahu soll stattfinden, obwohl der israelische Regierungschef erst am Samstagabend wegen eines Nabelbruchs operiert worden war.

Bereits am Sonntag hatte Westerwelle die israelische Justizministerin Zipi Livni sowie den israelischen Staatspräsidenten Schimon Peres getroffen. Dabei hatte der Außenminister deutsche Unterstützung für den Friedensprozess versprochen.

Belastet werden die Gespräche Israels mit den Palästinensern allerdings durch neue israelische Pläne für den Bau von mehr als 1000 Wohnungen im Westjordanland und in Ost-Jerusalem. Es handelt sich überwiegend um Gebiete, die Israel auch bei einem Friedensabkommen mit den Palästinensern behalten will. Die Palästinenser wollen hingegen im gesamten Westjordanland und Gazastreifen einen unabhängigen Palästinenserstaat errichten, mit dem arabischen Ostteil Jerusalems als Hauptstadt.

Auswärtiges Amt zu Israel

SOCIAL BOOKMARKS