Art Basel eröffnet im Zeichen des boomenden Kunstmarkts

Basel (dpa) - Im Zeichen eines boomenden Kunstmarkts hat am Donnerstag die Art Basel, die bedeutendste Kunstmesse weltweit, ihre Türen geöffnet. Mehr als 280 Galerien aus über 30 Länder haben hochkarätige Werke nach Basel gebracht.

Gezeigt wird Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert, darunter Gemälde, Skulpturen, Videos, Installationen und Fotografien. Deutschland ist mit 48 Galerien nach den USA (77) das Land mit den meisten Ausstellern.

Klassiker der Moderne wie Pablo Picasso, Max Ernst und Paul Klee sind ebenso zu finden wie zeitgenössische Stars, darunter Gerhard Richter und Anselm Kiefer. Für Prominente, Sammler und Museumsleute war die Messe bereits seit Dienstag zugänglich. Sie dauert bis zum Sonntag (22.6.).

Erstmals sind auf der Art Basel Nachwuchsgalerien räumlich nicht mehr von den Etablierten der Galeristenzunft getrennt, sie stellen gemeinsam in der Haupthalle aus. Neu ist auch die Live-Kunst-Ausstellung «14 Rooms», die performative Arbeiten von Künstlern wie Marina Abramovic, Bruce Nauman und Damien Hirst zeigt.

Art Basel

SOCIAL BOOKMARKS