Balkenhols Figuren im Skulpturenpark Waldfrieden

Wuppertal (dpa) - Der renommierte deutsche Bildhauer Stephan Balkenhol präsentiert in Wuppertal seine aktuellen Werke. Im Skulpturenpark Waldfrieden des Bildhauers Tony Cragg sind bis zum 12. Oktober wichtige Arbeiten Balkenhols zu sehen, der Professor an der Karlsruher Kunstakademie ist.

Die imposanteste Skulptur ist ein sechs Meter hoher und nach antikem Vorbild geformter Männertorso aus Holz, den Balkenhol 2009 für das Forum Romanum in Rom entworfen hatte.

Auch neue Arbeiten Balkenhols werden in Wuppertal gezeigt, so die Figurensäulen «Frau in gelbem Kleid / Mann mit rotem Hemd» oder die Skulptur «Großer Mann». Der 1957 geborene Balkenhol ist mit seiner unpathetischen figurativen Kunst international gefragt, vor allem für die Gestaltung von historischen und politischen Orten. Er entwarf ein Wagner-Denkmal für Leipzig und verwirklichte kürzlich ein Denkmal für den französischen Résistance-Kämpfer Jean Moulin in Metz.

Der gebürtige Liverpooler Tony Cragg hat den Skulpturenpark in seiner Wahlheimat Wuppertal zu einem internationalen Ausstellungszentrum mitten in der Natur entwickelt. Cragg gehört zu den international renommiertesten zeitgenössischen Bildhauern.

Infos zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS