Ben Afflecks «Argo»: Aberwitziger Thriller

Los Angeles (dpa) - So eine skurrile Story hätte sich Hollywood nie ausdenken können: Bei «Argo» hatte der CIA die Hände im Spiel. Der Geheimdienst täuscht eine Filmproduktion mit dem Titel «Argo» vor, um 1979 sechs US-Bürger aus dem Iran zu schleusen.

Die auf wahren Tatsachen beruhende Aktion spielt vor dem Hintergrund der Geiselkrise in Teherans US-Botschaft. Ben Affleck glänzt nicht nur in der Rolle eines Top-Agenten, er hat den absurden Stoff auch als Regisseur fest im Griff. Zwei Stunden lang zittern die Zuschauer bei der gefährlichen Rettungsaktion mit.

(Argo, USA 2012, 120 Min., FSK ab 12 , von Ben Affleck, mit Ben Affleck, John Goodman, Alan Arkin, Bryan Cranston)

Filmseite

SOCIAL BOOKMARKS