Chris Weitz verfilmt eigenes Jugendbuch

Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Autor und Regisseur Chris Weitz («New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde»/2009) will das von ihm geschriebene futuristische Jugendbuch «The Young World» selbst inszenieren.

Dem «Hollywood Reporter» zufolge hat sich das Studio Warner Bros. die Filmrechte für eine geplante Trilogie gesichert. Das erste noch nicht veröffentlichte Buch spielt in einer apokalyptischen Welt ohne Kinder und Erwachsene. Nur Teenager im Alter von 12 bis 21 Jahren haben die Zerstörung der Erde überlebt. In New York wollen die Überlebenden eine neue Welt aufbauen.

Als Regisseur brachte Weitz «A Better Life», «Der Goldene Kompass» und «About a Boy» auf die Leinwand.

SOCIAL BOOKMARKS