Daniela Schadt: Keine Liebe auf den ersten Blick

Nürnberg (dpa) - Daniela Schadt brauchte mehrere Anläufe, um sich in ihren Lebensgefährten, Bundespräsident Joachim Gauck, zu verlieben. Es sei keine Liebe auf den ersten Blick gewesen, antwortete die ehemalige Journalistin am Dienstag auf eine entsprechende Frage bei einem Empfang in Nürnberg.

Sie habe Gauck, der im Jahr 2000 noch Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen war, bei einem journalistischen Termin zunächst nur interessant gefunden. Sie habe das heutige Staatsoberhaupt auch ein zweites Mal getroffen: «Da war aber immer noch nichts.» Erst nach weiteren Treffen hätten Schadt und Gauck eine Beziehung aufgebaut.

SOCIAL BOOKMARKS