Für Konzert gegen Rechts: Lindenberg textet Hit um

Erfurt (dpa) - Udo Lindenberg hat für das Konzert gegen Rechtsextremismus in Jena seinen 35 Jahre alten Song «Rock'n'Roll-Arena in Jena» umgetextet. In einem Gespräch mit der «Thüringer Allgemeinen» verriet er schon einige neue Zeilen des Liedes, nach dem auch das Konzert benannt ist.

«Ihr seid doch damals von Leipzig bis Jena losgezogen, um dieses Land zu befrei'n und nicht um euch neue Kriminelle da reinzuholen, die jetzt die alten braunen Parolen schrei'n.» Mit dem Song hatte der «Panikrocker» im Jahr 1976 die SED-Funktionäre aufgefordert, ihm eine Tournee durch die DDR zu ermöglichen.

Im Zeitungsinterview zeigte sich der Sänger entsetzt, dass einer der beiden mutmaßlichen Rechtsterroristen aus Jena gern seine Lieder gehört haben soll. «Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, wenn man meine Texte kennt», sagte Lindenberg.

Lindenberg wird am Freitag zusammen mit Peter Maffay, Clueso, der Band Silly, Julia Neigel sowie Tony Krahl von der Band City bei einem kostenlosen Konzert auf einer Wiese in Jena spielen. Die Polizei erwartet zu dem Konzert 60 000 Besucher.

SOCIAL BOOKMARKS