John Lennon als Maler - Schau in Chemnitz

Chemnitz (dpa) - Die künstlerische Seite des Beatles-Mitglieds John Lennon (1940-1980) zeigt von diesem Samstag an das Wasserschloss Klaffenbach im sächsischen Chemnitz.

In der Ausstellung «The Art of John Lennon» sind bis zum 20. Oktober etwa 130 Karikaturen, Zeichnungen, Cartoons, Lithografien und Filme des Künstlers zu sehen.

«Wir zeigen das Ausnahmetalent John Lennon nicht nur als Musiker, sondern auch als Zeichner, Autor, Filmemacher und bildenden Künstler», sagte der Sammler und Kurator Michael-Andreas Wahle am Donnerstag. Lennon habe schon gezeichnet, lange bevor er eine Gitarre besaß, habe als Kind Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben und in der Schule eine eigene Zeitung verfasst und illustriert und auch später habe er immer wieder zu Stift und Papier gegriffen.

Als Lennon Ende 1969 Yoko Ono kennenlernte, habe er weitere künstlerische Ausdrucksmittel für sich entdeckt: Er drehte Filme, veröffentlichte experimentelle Musikalben, organisierte seine eigenen Kunstausstellungen und veranstaltete mit seiner Frau Yoko Ono zusammen die als «Bed-ins» bezeichneten Friedens-Performances.

Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS