Jonathan Demme dreht neue Musik-Doku

Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Oscar-Preisträger Jonathan Demme («Das Schweigen der Lämmer») will das Leben des italienischen Saxophonisten Enzo Avitabile dokumentieren. Der Regisseur sei ein großer Fan des Musikers aus Neapel, berichtet «Variety».

Avitabile mixt Jazz-Klänge mit Trommeln und traditioneller Musik aus seiner Heimat. Er spielte mit Stars wie Tina Turner und James Brown. An der Doku mit dem Arbeitstitel «Enzo» sollen auch Musiker wie Eliades Ochoa vom Buena Vista Social Club und der spanische Gitarrist Gerardo Nunez mitwirken. Demme, der zuletzt mit Anne Hathaway das Familiendrama «Rachels Hochzeit» inszenierte, hat sich als Musik-Dokumentarfilmer schon einen Namen gemacht. 2006 brachte er «Neil Young: Heart of Gold» auf die Leinwand. Seine Dokumentation «Stop Making Sense» (1984) über ein Konzert der Rockband «Talking Heads» zählt nach Meinung vieler Kritiker zu den besten Musikfilmen. Daneben begeistert sich Demme für Musikvideos und stand Popstars wie Bruce Springsteen, Suzanne Vega und Chrissie Hynde als Regisseur zur Seite.

«Variety»

SOCIAL BOOKMARKS