Keine Anklage gegen Michael Madsen

Los Angeles (dpa) - Ein handgreiflicher Streit mit seinem Sohn hat für «Kill Bill»-Star Michael Madsen (54) keine gerichtlichen Folgen. Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft werde keine Anklage gegen den Schauspieler erhoben, berichtete die «Los Angeles Times».

Es gäbe nicht genug Hinweise für ein Verbrechen, hieß es zur Begründung. Madsen, der in Filmen wie «Reservoir Dogs» und «Species» mitspielte, hatte sich in der vorigen Woche so heftig mit seinem minderjährigen Sohn gestritten, dass ihn die Polizei in seinem Haus im kalifornischen Malibu verhaftete. Madsens Anwalt erklärte nach dem Vorfall gegenüber der Website «Tmz.com», dass der Schauspieler seinen Sohn mit Drogen erwischt habe. Madsen selbst sprach nach seiner Entlassung von einem «großen Missverständnis».

SOCIAL BOOKMARKS