Mick Jagger hat keine Lust auf Memoiren

New York (dpa) - Rolling Stones-Sänger Mick Jagger (68) will nicht auf sein Leben zurückzublicken.

Er habe jedenfalls keine Ambitionen, es seinem Kollegen Keith Richards (67) nachzumachen, der in der Autobiografie «Life» über die gemeinsamen wilden Jahre berichtete. «Wenn man Bücher schreibt, dann muss man sein ganzes Leben noch mal durchmachen und all dieses Zeug wieder ausgraben. Das stelle ich mir langweilig vor. Wenn Leute in ein bestimmtes Alter kommen, dann leben sie nur noch in der Vergangenheit. Sie werden verknöchert», sagte Jagger der US-Tageszeitung «USA Today». Er würde mehr Spaß daran haben, eine erfundene Geschichte zu schreiben, denn das rege die Fantasie an, so der Rock-Star.

Bericht bei «USA Today»

SOCIAL BOOKMARKS