Prinz Harry beendet Militärtraining in USA

London (dpa) - Er ist mit dem Hubschrauber über Berge und Wüsten geflogen und hat dabei Waffen getestet: Prinz Harry ist nach zwei Monaten Militärtraining in den USA nach Hause zurückgekehrt. Das teilte ein Palast-Sprecher in London mit. Die Übungen in Arizona und Kalifornien gehörten zur regulären Ausbildung des 27 Jahre alten Sohnes von Thronfolger Prinz Charles zum Militärhubschrauber-Piloten.

Die Ausbildung von «Captain Wales» ist noch nicht beendet, sondern geht nun unter anderem an der Luftwaffenbasis Wattisham Station im englischen Suffolk weiter. «Die Studenten haben die USA sicherlich mit mehr Selbstbewusstsein in ihre eigenen Fähigkeiten verlassen», sagte Peter Bullen, Chef der Hubschrauberflotte in Wattisham Station.

Der sogenannte Apache Hubschrauber, für den Harry ausgebildet wird, ist unter anderem zum Verfolgen und Zerstören gedacht und ist mit Geschossen und einer Maschinenpistole ausgestattet. Harry hat mehrfach den Wunsch geäußert, für einen Einsatz nach Afghanistan zurückzukehren. Das britische Verteidigungsministerium hat jedoch Sicherheitsbedenken.

Wattison Station

SOCIAL BOOKMARKS