Rachel Weisz in Kriegsdrama mit Colin Firth

Los Angeles (dpa) - Mit Rachel Weisz («Der ewige Gärtner») und Colin Firth («The King's Speech») übernehmen zwei Oscar-Preisträger die Hauptrollen in dem Kriegsdrama «The Railway Man».

«Variety» zufolge will Regisseur Jonathan Teplitzky ab Februar in Australien, Thailand und England drehen. Die Story beruht auf der Bestseller- Autobiografie von Eric Lomax, der 1942 als britischer Offizier in japanische Kriegsgefangenschaft geraten war. Er wurde zum Bau der berüchtigten «Todeseisenbahn» ins damalige Birma geschickt, wo Japan mit Gefangenen und Zwangsarbeitern eine Eisenbahnverbindung nach Thailand mit einer Brücke über den Fluss Kwai bauen ließ. Lomax (Firth), der über Jahrzehnte hinweg von dem Kriegstrauma verfolgt wurde, suchte später seine ehemaligen Peiniger auf. Weisz spielt die Ehefrau des Veteranen, Jeremy Irvine («Gefährten») porträtiert ihn als jungen Soldaten. Weisz war zuletzt in dem Menschenhandel-Drama «The Whistleblower» zu sehen.

«Variety»

SOCIAL BOOKMARKS