Robert Schwentke dreht Film über US-Gehirnchirurg

Los Angeles (dpa) - Der deutsche Hollywood-Regisseur Robert Schwentke («R.E.D. - Älter.Härter.Besser.») übernimmt die Regie des amerikanischen Fernsehfilm «The Lobotomist». «Variety» zufolge wird er das Projekt beim Sender HBO zusammen mit Schauspieler Leonardo DiCaprio auch produzieren.

Die Story dreht sich um den amerikanischen Psychiater Walter Freeman, der sich in den 1940er Jahren für den umstrittenen Lobotomie-Eingriff stark machte. Bei der heute völlig unüblichen Methode wird ein Loch in die Schädeldecke gebohrt, um im Gehirn Nervenbahnen zu durchtrennen. Dies wurde zur Schmerzlinderung und zur Behandlung von psychisch Kranken empfohlen. Freeman pries die Technik, die er an tausenden Patienten ausprobierte, als Wundermittel an. Schwentke, der in Hollywood bereits Filme wie «Die Frau des Zeitreisenden» und «Flightplan - Ohne jede Spur» inszenierte, dreht derzeit mit Ryan Reynolds die Komödie «R.I.P.D.». Darin geht es um eine Polizeitruppe im Totenreich, die für das «Rest in Peace Department» (Ruhe in Frieden) tätig ist. Über den Drehbeginn für «The Lobotomist» wurde noch nichts bekannt.

«Variety»

SOCIAL BOOKMARKS