Shia LaBeouf lässt sich behandeln

Los Angeles (dpa) - US-Schauspieler Shia LaBeouf (28, «Transformers») ist in Alkohol-Therapie. Seine Sprecherin bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch entsprechende Berichte.

Der 28-Jährige werde freiwillig behandelt, er sei nicht in eine Entzugsklinik aufgenommen worden. Seine öffentlichen Eskapaden seien «Symptome eines größeren gesundheitlichen Problems», erklärte seine PR-Agentur. Er habe nun den ersten von vielen notwendigen Schritten unternommen, um wieder gesund zu werden.

LaBeouf war zuletzt mehrfach unangenehm aufgefallen. So hatte er vergangene Woche in New York lautstark eine Aufführung des Stücks «Cabaret» gestört und war daraufhin von der Polizei über Nacht in Gewahrsam genommen worden. LaBeouf wurde wegen ordnungswidrigen Benehmens angeklagt und muss in drei Wochen vor den Richter treten.

Bericht People.com

Bericht TMZ.com

SOCIAL BOOKMARKS