Stargeiger David Garrett entwickelt sich weiter

Köln (dpa) - Stargeiger David Garrett (31) will es bei seiner neuen Crossover-Tour «Rock Anthems» im kommenden Jahr «modern und futuristisch» zugehen lassen. Er habe sich akribisch vorbereitet und schreibe seit Wochen und Monaten neue Arrangements, sagte der Deutsch-Amerikaner am Montag in Köln.

Musikalisch mache er damit «zwei, drei Schritte nach vorne».

Auch die Show und das Bühnenbild sollten «was ganz Außergewöhnliches» werden, sagte der 31-Jährige, der aus Aachen stammt und seit Jahren in New York und Berlin lebt. Dennoch komme es vor allem auf die Musik an. «Die Qualität der Musik ist Priorität - und die ist bei mir gegeben.» Bei der Tour soll es rockig und klassisch werden.

«Rock Anthems» startet im April 2012 in Wien (10.4.) und Hamburg (12.4.). Im November gibt es - nach bereits 750 000 verkauften Karten - mehrere Zusatzkonzerte.

Vorher aber will sich der Virtuose zu Weihnachten mit seiner Familie in New York erholen. Es werde Gans, Rotkohl und Kartoffeln geben, einen Baum und Geschenke müsse er noch besorgen, sagte Garrett. Er sei im Jahr «350 Tage on the road» und könne inzwischen Bücher schreiben über all den «positiven Stress» unterwegs. Weihnachten bedeute für ihn eine «Phase der Regeneration». Auf das tägliche Geigen-Minimum von drei Spielstunden will Garrett aber nicht verzichten.

SOCIAL BOOKMARKS