US-Präsident Obama lässt Soul-Sängerinnen hochleben

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama (52) hat bekannte Soul-Sängerinnen wie Aretha Franklin (71), Patti LaBelle (69), Melissa Etheridge (52) und Janelle Monáe (28) im Weißen Haus hochleben lassen.

Die Stars traten dort am Donnerstagabend auf. «Soul-Musik sorgt dafür, dass wir uns bewegen und dass wir fühlen», betonte Obama. Franklins Song «Respect» sei zu einem Schlachtruf für Afro-Amerikaner, Frauen und alle anderen geworden, die sich an den Rand gedrängt fühlten.

Obama erlaubte sich auch eine Anspielung darauf, dass er im Weißen Haus mit drei Frauen - Ehefrau Michelle und seinen beiden Töchtern - lebt: «Als jemand, der dieses Haus immer mit brillanten, kreativen, talentierten und etwas dickköpfigen Frauen teilt, denke ich, das der Women's History Month die perfekte Zeit ist, einige weitere zu ehren: Die Frauen des Souls.» 

Video des Obama-Grußwortes

SOCIAL BOOKMARKS