Ungebetener Besuch bei Céline Dion in Kanada

Montréal (dpa) - Ein Einbrecher hat es sich in Céline Dions Villa in Kanada nach einem Medienbericht gutgehen lassen und dort gegessen. Das schrieb die «Montréal Gazette» am Mittwoch. Als der 36-Jährige sich ein Bad einlaufen ließ, sei er am Montag von Sicherheitskräften gefasst worden.

Wie lange es sich der ungebetene Gast in dem Haus in Mille Iles River bequem gemacht hatte, wurde nicht bekannt. Die 43-jährige Sängerin und ihre Familie seien jedenfalls nicht zu Hause gewesen, schrieb die Zeitung.

Der Mann gab sich demnach Polizisten gegenüber als Freund von Dion und deren Mann René Angélil aus. Seine Aussage sei aber als Lüge enttarnt worden. Was er genau auf dem Anwesen der Sängerin wollte, blieb zunächst offen. Ersichtlich sei gewesen, dass er sich in der Küche bediente, kleine Zettel im Büro ausfüllte und Zigarettenasche auf dem Fußboden zurückließ.

Bericht der «Montreal Gazette»

SOCIAL BOOKMARKS